Die Bortle Skala ist für mich die differenzierteste Himmelsbeurteilungsmöglichkeit. Die Grenzgrößenbestimmung ist ebenfalls eine gute anwendbare Möglichkeit den Himmel zu beurteilen.2001 veröffentlichte John E. Bortle die "Bortle Skala! Sie ist in 9 Klassen eingeteilt und man kann sie ohne optische Hilfsmittel anwenden. Die Beurteilung des Nachthimmels mit dem SQM hat für mich keine verlässliche Aussagekraft. All-Sky Aufnahmen sind da für mich wesentlich aussagekräftiger!!

Hier der Link zum Original von John E. Bortle

 

Bortle 1       Außergewöhnlich dunklen Himmel          fst: 7m6 - 8m0

  • Das Zodiakallicht ist sichtbar und bunt
  • Der Gegenschein ist sichtbar
  • Airglow ist gut sichtbar
  • Die Scorpius und Sagittarius Regionen der Milchstraße werfen offensichtliche Schatten
  • Viele Messier und Kugelsternhaufen sind mit bloßem Auge Objekte sichtbar
  • M 33 ist mit direkter Sicht mit bloßem Auge sichtbar
  • Die Grenzgröße mit 12,5 "Reflektor beträgt 17,5 (mit Mühe)

stellarium LV 01700p

Bortle 2         Dunkler Himmel                                 fst:7m1 - 7m5

  •  Zodiakallicht ist noch gelblich zu sehen
  • Das Airglow ist noch zu sehen
  • Wolken sind als dunkle Löcher sichtbar
  • Die Umgebung am Platz ist kaum zu sehen
  • Die Sommermilchstraße ist stark strukturiert
  • M 33 ist mit direkter Sicht mit bloßem Auge Objekt erkennbar
  • Grenzgröße mit 12,5 "Reflektor beträgt 17,5 (mit Mühe)

stellarium LV 02700p

Bortle 3        Guter Landhimmel                        fst: 6m6 - 7m0

  • Das Zodiakallicht ist im Herbst und Frühjahr sichtbar
  • Lichtverschmutzung ist am Horizont schon zu sehen
  • Wolken am Horizont sind bereits beleuchtet
  • Nähere Umgebung am Platz ist vage sichtbar
  • Die Sommermilchstraße erscheint strukturiert
  • M 15, M 4, M 5, M 22 und sind mit bloßem Auge zu sehen
  • M 33 ist indirekt gut sichtbar
  • Grenzgröße mit 12,5 "Reflektor 16mag

stellarium LV 03700p

HaJue 700p

 

Ein Bortle 3 Himmel auf der Kreuzleshöhe

 

Bortle 4   Übergang vom Land zum Vorstadthimmel  fst: 6m1 - 6m5

  • Das Zodiakallichts ist noch vor der Dämmerung sichtbar
  • Lichtverschmutzung ist in mehreren Richtungen als Lichtkuppeln sichtbar
  • Wolken sind in den Richtungen der Lichtquellen beleuchtet
  • Umgebung ist deutlich sichtbar, auch in der Entfernung
  • Die Milchstraße ist deutlich über dem Horizont  noch beeindruckend, aber es fehlt Detail und Struktur
  • M 33 ist eine schwierige Aufgabe, nur sichtbar, wenn sie hoch am den Himmel steht
  • Die Grenzgröße mit 12,5 "Reflektor 15,5mag

stellarium LV 04700p

Bortle 5       Vorstadthimmel                        fst: 5m6 - 6m0             

  • Nur einem Hauch von Zodiakallichts noch zu sehen. Die besten Nächte sind im Herbst und Frühjahr!
  • Lichtverschmutzung ist in den meisten Himmelsrichtungen sichtbar
  • Wolken sind deutlich heller als der Himmel
  • Die Milchstraße ist sehr schwach oder unsichtbar am Horizont, und sieht am Zenit verwaschen aus
  • Die Grenzgröße mit 12,5 "Reflektor 15mag

stellarium LV 05700p

Bortle 6         Heller Vorstadthimmel               fst: 5m1 - 5m5

  • Das Zodiakallicht ist unsichtbar
  • Die Lichtverschmutzung macht den Himmel innerhalb von 35 ° des Horizonts leuchtend grauweiß
  • Wolken erscheinen überall am Himmel  ziemlich hell
  • Die Umgebung ist gut sichtbar
  • Die Milchstraße ist nur in der Nähe des Zenits sichtbar
  • M 33 ist nicht sichtbar
  • M31 ist noch gut sichtbar
  • Die Grenzgröße mit 12,5 "Reflektor beträgt 14,5mag

stellarium LV 06700p

Bortle 7         Vorstadt/Städtischer Übergang        fst: 4m6 - 5m0

  • Die Lichtverschmutzung macht den ganzen Himmel hellgrau
  • Starke Lichtquellen sind in alle Richtungen sichtbar
  • Die Wolken sind hell erleuchtet
  • Die Milchstraße ist unsichtbar
  • M 31 und M 44 können schwach zu sehen sein, aber ohne Details
  • Die Grenzgröße mit 12,5 "Reflektor bei  14mag

stellarium LV 07700p

Bortle 8        Stadthimmel                                 fst: 4m1 - 4m5

  • der Himmel ist hellgrau oder orange
  •  Sternebilder können nur noch schwach erkannt werden
  • M31 und M44 sind kaum noch wahrzunehmen
  • Selbst mit einem Teleskop, können nur helle Messier Objekte beobachtet werden
  • Die Grenzgröße mit 12,5 "Reflektor  bei13mag

stellarium LV 08700p

Bortle 9      Innerstädtischer Himmel                fst: 4m0

  • Der Himmel ist hell erleuchtet
  • Die meisten Sternbilder und Konstillationen sind unsichtbar
  • Außer die Plejaden, ist kein Messier Objekt mit bloßem Auge noch zu sehen
  • Die einzigen Objekte sind der Mond, die Planeten, und ein paar der hellsten Sternhaufen, die noch beobachtert werden können.

stellarium LV 09700p

 Die Bilder sind mit Stellarium animiert

Mehr zur Lichtverschmutzung

Aktuelle Lichtverschmutzungskarten

29-08-2008 | Hits:73966

Klicke auf das Bild  zum Blue Marble Navigator Die Blue Marble 2010 Nightsky Karte zeigt die dunkelsten Regionen als schwarz!! Die Blue-Marble 2012 Nightsky ist dagegen höher auflösend und zeigt die Dunkelregionen...

...weiterlesen