Dies war ein Versuch den Vollmaond vom Oktober 2022 zeichnerisch aufs Papier zu bringen. Ich zeichnete ihn am Fernglas mit Bleistift auf ein weißes Papier.

Zu Hause zeichnete ich den Mond quasi invertiert, also dunkel hell, hell dunkel ins Reine. Das wuderbare Seeing in dieser Nacht war sehr beeindruckend. Saturn war mit seinen Ringen mit 15 x 70mm zu knackscharf zu sehen. Jupiter mit seinen Monden war eine Augenweide.

Die Skizze ist ein Versuch mich mal diesem unseren geliebten Trabanten zeichnerisch zu nähern. Mehr aber auch nicht. An diesem Abend war der Mond mit seinen scharfen Konturen und seinen vielen Details einfach nur wunderschön. Zeichnerisch sieht das dann bei mir leider nicht so aus. Aber ein Versuch war es Wert.

Hier mein invertiertes Ergebnis:

Mond 15x70neg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.