Beobachtungsort: Westlich vom Streitberg auf 630m 5km von Stafflangen am 12 und 13.9.2020

Die Bedingingen in Nacht 1: 15°C, Luftfeuchte 79% leicht ansteigend; Transparenz: Anfangs Cirrendurchzug, dann fast 3h sehr gute Durchsicht!! SQM 21,53; fst 6m0 - 6m3 im Zenit; Seeing 2/5 durchgehend

Die Bedingungen in Nacht 2: 13°C;Luftfeuchte 68% über 2 Stunden ab 22 Uhr konstant, dann Anstieg auf 85%; Transparenz von 22 Uhr sehr gut!! SQM 21,64 bei fst 6m3 - 6m5 im Zenit! Seeing 2/5

NGC 6946     "Firework Galaxy"     Cepheus        Helligkeit 9m0 visuell

NGC6946neg                                                                  100 -200x 
 Erst nach ca 15 Minuten unter der Kapuze kann ich die Spiralarme herausarbeiten. Am nördlichen Spiralarm ist an der Spitze eine knotige Aufhellung(HII) zu beobachten. Am Ende des westelichen Armes scheint ebenfalls ein HII Knoten sichtbar. Rechts vom helleren Zentrum scheint länglich heller zu sein. Das bestätigt die 200x Vergrößerung der Kernregion.

Diese Gx braucht eine gute Transparenz und ein gutes Seeing, um die Arme und H2 Regionen zu beobachten zu können. Die 9mag täuschen über die tatsächliche visuelle Helligkeit im Okular. Ich kenne viele Beobachter , die dieses Objekt nach 1 Minute wieder enttäuscht abbrechen um sich was "helleres" und "knalligeres" zu suchen. Aber Geduld lohnt sich auch bei keinem alpinem Himmel bei diesesm Objekt!! 

 NGC 2403  Stermbild Giraffe     Balkenspiralgalaxie   Helligkeit 8m2 visuell

  NGC 2403neg           
                                                       100 -200x                                 

Die Gx ist sehr schwer in eine Form zu bringen. Die Ansicht ist gekippt und verschoben. Bei fast 6m5 im Zenit erscheint die Gx diffus. Schon mit 100x erscheint ein kleiner hellerer Kern mit ovalem Halo. Die Form einer Balkenspirale kommt nach längerer Beobachtung besser zur Geltung. Auffällig sind dann doch mehrere knotige kleine Strukturen. Nordwestlich konnte ich 2 direkt beobachten. Ebenso direkt südlich des Zentrums. Und fast übersehen hätte ich einen südlichen ein wenig abgesetzten Knoten.
Leider beendeten weitere Beobachtungen Cirren, die in Wellen über den Himmel zogen. Somit brach ich ab und beendete die Session. Was fehlt sind noch mehr sichtbare Umfeldsterne und der nördliche Teil. Da konnte ich noch eine Aufhellung sehen aber nicht mehr dokumentieren. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.