Langes Wochenende, keine Reisebeschränkung und das Wetter ist schön. 3 Voraussetzungen für tolle, kurze Nächte (wenn nur der Mond  nicht stört). In der ersten Nacht (11.-12.Jun 20) blieb ich deswegen noch Heimatnah wegen der knapp 1,5Std Dunkelheit. 
Wetterbedingungen:  Dunstschicht für die Gegend gering, aber hohe Luftfeuchtigkeit von 70 – 75%. Seeing war gut. Transparenz befriedigend. 5m8.

c2tWu52A

Als Zeichnung  wählte ich spontan Messier 4. Der im tiefstehenden Skorpion überraschend gut rüber kam und daher eine Zeichnung wert war. Gezeichnet mit 100facher Vergrößerung und Details mit 140fach erarbeitet:

Messier 4 / Eine Leuchte im Skorpion

WB122

Danach hab ich mir noch mein nächstes Projekt vorgeknüpft. Das OdM Mai2020 ist zeichnerisch eine Herausforderung in Größe und Umfang. Deshalb mal vorab betrachten und Pläne schmieden.  Zum Zeichnen dafür wollte ich aber bessere Bedingungen haben. Um 1:45Uhr stand der Mond stören über der Waldkante und beendete die erste Nacht. Am nächsten Tag waren die Wettervorhersagen wieder mal unterschiedlich. Ein langgezogenes Regenband streckte sich vom Golf von Genua  in Richtung Rhein /Schwäbische Alb. Nach Satfilm blieben aber ein paar Wolken wie in einem Windschattenloch nördlich der Adelegg stehen.

Blick Richtung Süden

FDKjJq0Q

Wetterfront im Westen

v3zBIUGg

Blick nach Nord und Schwäbische Alb. Die Wolken im Vordergrund standen da schon den ganzen Mittag

SuhrpuOw

Wetterbedingungen: 
Zuerst sah es nach Süden etwas nach Dunst aus. Bei 17,5 auf 15 Grad fallend war es eine angenehme, zunehmend sehr trocken werdende Nacht. Geschätzte 35% Lf,  Seeing: gut und Transparenz gut-sehr gut bei 6m6.

Dann kann es ja heute losgehen mit dem OdM Mai2020, der „Intergalaktische kleine Raupe“. Dafür habe ich am Vortag folgende Strategie festgelegt, um dieses Projekt in den verbleibenden 2 Std zu realisieren.  Die ganze Übersicht erstelle ich aus 3 Einzelzeichnungen. Die Einzelzeichnungen zeichne ich mit 140fach und max. 14,5mag Objekten. Zum Schluß noch die Gesamtzeichnung grob erfassen, Zwischenfelder mit Sternen punktieren und den Rest zu Hause mit den 3 Detailzeichnungen nachtragen, ergänzen.

1.Detailzeichnung: Markarian“s Chair „West“ mit M84 und M86

WB123

2.Detailzeicnung: Markarian“s Chair „Mitte“ mit den Augen (The Eyes)

WB124

3.Detailzeichnung: Markarian“s Chair „Ost“ mit Coma Benrike Galaxien

WB125

Zwischendurch mal Bilder gemacht:

Skorpion

EJJx3CEg

Jupiter noch hinter dem Wald und trotzdem erwischt

jnRijxUg

Zum Schluß noch die Gesamtzeichnung grob erfassen, Zwischenfelder mit Sternen punktieren und den Rest zu Hause mit den 3 Detailzeichnungen nachtragen, ergänzen.

Blck auf die Uhr: 1:45

Markarians Chain / oder die kleine Raupe vom OdM 2020

WB126

Milchstraße mit etwas Dunst im Süden

8EE8Cxtw

Zum Abschluß noch mit dem letzten Zeichnenblatt eine alte Geschichte vom letzten Jahr. Da wollte ich beim Eigen vorgestellten OdM noch die Gesamtansicht beitragen: Mir fehlte damals immer noch die NGC5738. Dies musste ich zuerst genau lokalisieren. Aber im nach hinein betrachtet ist sie sogar im Übersichtsokular sichtbar. Aber nur als „Sternchen“ neben einem gleich hellen Stern. Bei 140X schon gut flächig.

Westlich von 109Virginis

WB127

Super Bedingungen

c 1c8f3w

Alle Bilder vom 12.-13. Juni 2020 
Das war diesmal stressig (37Gx“n und1 GC), aber trotzdem wunderschöne Nächte

Gruß an Alle Werner_B

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.