Beobachtungsnacht vom 21/22.12.2016

Ort: Hohes Adelegg 1050m
Beobachter: Werner, Walter, Hajü
Bedingungen: Anfahrt im dichten Nebel bis knapp 800m bei -4°C. Nach Kreuzthal riss es auf. Am Platz war es um die 0°C, Luftfeuchte zwischen 52 und 60% bis ca. 2 Uhr: Transparenz 2; Seeing 2-3;

Ein paar Impressionen von Werner:
Orion 2
Das Sternbild Orion
Norden
Walter mit seinem 24"
Werner
Der Blick nach Norden

Abell 10      PN           Orion

Abell 10neg
Schon mit 100x und ohne Filter war der Nebel schwach als runde Scheibe zu erkennen. Mit 200x und OIII hatte ich die beste Sichtung des Nebels als runde Scheibe. Sie war relativ homeogen und gleichmäßig. Keine zentrale Aufhellung sichtbar.

Jonkheere 320              PN          im Orion

 J 320neg

Mit Aufsuchvergrößerung ist dieser Nebel als stellarer Punkt zu erkennen. Mit zunehmender Vergrößerung wird ein diffuses Scheibchen draus. Interesannt ist eine zentrale Aufhellung, die nicht punktförmig zu sein scheint, eher länglich. Der Nebel liegt mitten in einem Sternenrechteck.

NGC 2359  -Thors Helm-        Wolf Rayet Nebel                  Großer Hund

NGC 2359neg
Da die Horzontsicht exellent war habe ich mich mal wieder an dieses interesannte Ziel herangewagt. Der Wolf Rayet Nebel ist ein Glanzstück im Winterhimmel. Schon mit kleiner VErgrößerung mit mit UHC knallt der Nebel aus dem Sternendickicht. Ich habe den Nebel mit 100-200x mal mit viel Zeit im Gepäck gegeben.
Der südliche helle Balke oder Schulter ist it UHC recht homogen. Mit OIII scheint er mittig heller zu sein. Westlich der hellen Schulter sind noch schwache diffuse Nebelstrukturen um die Sterne sichtbar. Der Hals und der Ansatz der östlichenSchulter erscheinen ebenfalls sehr hell. Ebenso der Halsanstz. Der "Helm" beginnt westlich heller und wird und flacht dann ab. Erst ab 8 Uhr wieder ein hellerer Bereich. Der hesllste Berech ist ab 6 Ur mit 4 Sternen und dem hellsten Bereich des sogenannten "Helmes". Der östliche Teil ist diffus unstrukturiert aber abschließend. DIe 3 Sterne im Osten neben dem "Helm" sind auch leicht neblig angehaucht. Eine Struktur kann ich nicht erkennen.

Außerdem beobachtet: NGC 2022 und NGC 604 in M 33, Cass A mit 16 und 24"
Nicht gefunden: Abell 2 und Abell 4

 Die Ergebnisse von Werner Bühler

 Z018
Z021

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.