Am 23.12.2014 war der Wetterbericht sehr optimistisch. Einzig störte mich die Windprognose. 15-42km/h schienen mir zu stark, jedoch hatten wir die Chance am Neumond, ein Tag vor dem heiligen Abend auf das hohe Adelegg zu kommen. Eine seltene Chance, die wir nützen mußten.

Matze, Roland, Markus und ich trafen uns dann gegen 20 Uhr auf dem Beobachtungsplatz auf knapp 1080m Höhe.

Schon beim hochfahren bemerkte ich den WInd, der die Bäume immer wieder ziemlich "beschäftigte".
Frustiriert standen wir dann oben und bestaunten einen klaren Himmel, der nicht die beste Transparenz zeigte und einen böigen Wind, der keine richtige Beobachtung  zu ließ.
Wir bauten trotzdem auf und ich versuchte mich am Orionnebel. Ich dachte das müßte gehen.Über eine Stunde versuchte ich mich an einer Beoabchtung und Zeichnung des wunderbaren Nebels.

Gegen 23 Uhr mußten wir den Beobachtungsplatz räumen, da der Wind immer stärker bließ!! Schweren Herzens verabschiedeten wir uns und fuhren nach Hause.
Zu Hause angekommen sah ic einen deutlich dunkleren Himmel, einen annehmbaren Wind und einen jetzt hochstehenden Orion. Ich baute im Garten nochmals auf und beendete die Zeichnung bei ganz guten Beobachtungsverhältnissen. ....

Temperatur auf dem Adelegg,1080m : 8°C  GG: ca 5m8, Windstärke 5-6

Temperatur in Stafflangen, 560m         2°C  GG: ca 6m0    SQM: 21,08, Windstärke 2-3

Zur Zeichnung

Ich hab ja diesen hellen Emisionsnebel schon öfters und bei besseren Bedingungen beobachtet und gezeichnet, jedoch traf ich nach meiner Meinung nie die Form zufriedenstellend. Vor allem hatte ich die Heligkeitsunterschiede innerhalb des Nebels nie realitätsnah treffen können. Dies ist wieder mal ein Versuch diesem wunderschönen Objekt zeichnerisch näher zu kommen und da war es mir dann egal, das die Bedingungen schlechter waren wie 2012!!

Die Reinzeichnung:

M42 und43neg.gimp

90-180x  (Filter: Ohne/ UHC)   graukeil2 16

Zeichenzeit: ca 4 Stunden am Teleskop

Reinzeichnung ca 2 Stunden

Ich hätte mir sicherlich bessere Verhältnisse gewünscht, denn da ist noch einiges mehr rauszuholen!! Aber vielleicht klappt es ja dann 2015.....

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.