Oktoberneumond 2014

23.10.2014

Mitbeobachter: Roland Hane

Beobachtungsbedingungen:

Wir waren uns noch bis zuletzt unsicher, da die Vorraaussagen der Wetterberichte zwiespältig waren. Die Webcam zeigte bis 19:30 noch dichte Bewölkung, die sich jedoch dann gegen 20:00 schnell auflösten.
Die ganze Beobachtungszeit bis 2 Uhr waren im Norden und Westen Wolken zu sehen. Es war extrm feucht und gegen später gegen Mitternacht wurde es wärmer, jedoch mit einem böigen kühlen Wind, der dann eine weitere Beobachtung gegen 1:30 unmöglich machten.
Das Seeing war bis dato sehr gut.Wir konnten bis 1000x relativ scharf vergrößern.  Die Grenzgröße lag bei 6m3. Das war für da Oben eher durchschnittlich!

Meine Objekte: IC 289, IC 351, IC 2003

654klein

Orion kommt nach oben...Der Winter kommt....

IC 289      PN        Cas        Visuelle Helligkeit 13m3

IC 289neg

240x - 340x //Kein Filter und OIII

Ich seh einen schwachen länglichen Ring. Für mich ist der  Ring gleichmäßig hell. Am nördlichen Ende blitzt etwas unsicher immer wieder auf. Knoten oder Stern?? Zeichne es nicht , zu unsicher! Kein ZS sichtbar. MIt deim OIII Filter ist für mich die Ringform noch deutlicher sichtbar.

IC 351        PN      Perseus           Visuelle Helligkeit: 12m0

IC351neg

 520x-700x  ohne Filter

Ich sehe eine runde Struktur die mit 520x eine schwache Randhelligkeit aufweist. Mit 700x kommt dies noch deutlicher. Nördlich blitzt was punktuell heller. Im südöstlichen Teil ist der Rand ebenfalls heller. Östlich ist ein schwacher Stern zu beobachten.

IC 2003            PN     Perseus             Visuelle Helligkeit: 11m5

IC2003neg

520-700x  ohne Filter

Witzig , das vorige Objekt IC 351, scheint diesem Objejt stark zu ähneln

100x ist das Objekt schon als nonstellares Objekt zu erkennen. Bei hoher Vergrößerung ist eine runde Struktur zu erkennen. Mit 700x  ist der Rand südlich und östlich heller. DIe Randhelligkeit ist fast ringförmig. Nach Nordnordost ist die Struktur diffus und scheint dort schwächer zu sein. Östlich wird das Objekt von einem relativ hellen Stern begleitet.

Roland nahm sich dann noch zeichnerisch NGC 6826 im Schwan vor. Das war ein wahnsinns Anblick und Roland hat den sogenannten "Blinking Planetary" hervorragend aufs Paper gebracht....

NGC 6826               PN            Schwan           von Roland Hane

Z31 NGC 6826

1034x ohne FIlter

Auch ich konnte SO und NW in der äußeren Schale eine Helligkeitszunahme direkt sehen.

652klein


Der 26.10.2014

Bei grandiosen Bedingungen fuhr wieder Richtung Adelegg. Klares Wetter war vorausgesagt.
P1060589klein

P1060586klein

P1060587klein

DIe Bedingungen schienen anfangs sehr gut zu werden. Die Luftfeuchtigkeit war bei 80% und es hatte 5°C auf 1100m. Die Transparenz war anfangs auch als gut zu bezeichnen, jedoch merkte ich schnell das die Feuchtigkeit hochkroch und komischerweise ein zunehmender böiger Wind störend aufkam. Andreas, der gegen 21:30 ankam hatte dann schon mit schlechteten Bedingungen zu kämpfen. WIr hielten bis Mitternacht durch dann packten wir ein..

Ich brachte es nur zu einer richtigen Beobachtung und Zeichnung, die scheint mir aber sehr interesannt zu sein.

NGC 7673    Gx   Pegasus        Visuelle Helligkeit: 12m4

Es handelt sich um eine interesannte unregalmäßige Gx. SIe gilt als einer der Starbustgalaxien. Das sind Galaxien wo in jüngster Zeit viele neue Sterne entstanden sind. Das ist eindeutig ein Objekt für große Öffnungen.

NGC 7673.jpg

Bildquelle: Hubble Space Telescope

n7673

NGC 7673

134x-180x(Zeichnung entstand mit 180x)

Ich beobachte einen anfangs rundliches Objekt das mit zunehmender Vergrößrerung eine eher difuse Struktur annimmt. Nach Süden scheint die Gx breiter und heller zu sein. Zur MItte nach Norden ist sie heller. Keine zentrale Helligkeit zu erkennen. Südöstlich ist die schwächere Gx, NGC7677, die ich aber nicht zusammen ins Okular bekomme.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.