Neumond Juli 2013

Was für eine eigenartige Schönwetterperiode im Juli 2013!!

Prolog:

Klare Himmel gabs genug um den Neumond im Juli, jedoch war die Qualität der Nächte nicht so brauchbar. Ausser eine brauchbare Nacht, wo ich auch Galaxien beobachten konnte, waren es noch 2 Nächte, wo ich eher mich durchgequält habe.

P1040789 700p Roland

Der Dunst ist deutlich höher als der Platz

zum Vergleich bei einer idealen Nacht:

IMG 3651 700p

Das waren letztes Jahr der Westhimmel bei idealen trockenen guten transparenten Bedingungen

P1040802 700p

Das Gipfelkreuz der Kreuzleshöhe auf 1100m

P1040806 700p

Der dunstige Blick nach Westen an der zweiten Nacht

P1040810700p

Die Nächte gleichen sich! Wieder ein hoher trockener Dunst  in der dritten Nacht...


Immer gegen 2 Uhr und später war die beste und klarste Zeit dieser Nächte, jedoch sind die Nächte im Juli zu kurz. Schon gegen 3:30 hellte es im Osten langsam auf.
Grund der fehlenden Transparenz könnten die Waldbrände in Canada gewesen sein. Die Staubpartikel wurden durch die Hochwetterperiode nach Europa getragen. Die Dunstglocken waren nachts auch in 1100m Höhe noch deutlich höher und waren vor allem im Südwesten und Westen störend zu sehen.Stutzig machte mich eine Nacht, die mit 50% Luftfeuchte sehr trocken war, jedoch der Dunst immer noch sehr hoch zu sehen war!! Der Himmel war auch im Zenit nie richtig knackig transparent, sondern verschwamm eher. Im Okular waren schwächere Galaxien so gut wie nicht machbar. Nur ein kurzes Fenster ließ dann in der letzten Nacht einen Blick aufs Draco Triplet und auf die NGC 5907 zu. So hielt ich mich an ein paar schwächere PN`s.

Weitere Infos zum Projekt: "Perfekten Beobachtungsplatz"

Links zu den Staubwolken von Canada über Europa:

http://www.seismoblog.de/2013/07/13/waldbrand-rauchwolken-von-kanadischen-braenden-in-europa-messbar/

http://idw-online.de/pages/de/news543284

Prolog 2:

Und dann waren da noch diese malefizten Vierbeiner mit einer Glocke um den Hals!!!

P1040783 700p

Beim ersten hochfahren war unser Beobachtungsplatz komplett eingenommen und unsere ersten Versuche die Rindviecher auf die gegenüberliegende Weide zu treiben misslang. Erst als wir die Leitkuh "Elsa" in die "Schranken" wießen, klappte unser unterfangen. Und das wiederholte sich an den folgenden Abenden immer wieder! Ein wahres "tierisches Vergnügen"...

P1040812 700p

Gitti räumt unseren Beobachtungsplatz..

Ein anderes Highlight war, das ich da oben zum ersten mal seit langem wieder Glühwürmchen sehen konnte. Vor allem in der dritten Nacht, boten die gegen morgen eine richtige Lightshow!!

Die sonst so ruhigen Nächte da oben wurden von andauernden Glockenklängen permament begleitet.... Was für Nächte.....

Datum der Nächte:

6.7.2013 mit Roland

war eine feuchte Nacht. Die Transparenz war dadurch leider nicht für Galaxien geeignet. Das Seeing war gut, wir konnten bis 520x  vergrößern. Die Luftfeuchte war ab Mitternacht nicht mehr messbar!! Rolands Fangspiegel triefte und meiner war dank der funktionierenden Fangspiegelheizung ok.. Die GG war bei 6m0, die SQM-Werte beliefen sich stabil bei 21,3. Roland zeichnete NGC 6503 im Drachen. Auf das Ergebnis bin ich gespannt...

7.7.2013 mit Gitti

Endlich mal wieder mit Gitti unterwegs. Wir hatten unseren 6. Hochzeitstag und genossen mal wieder zusammen  zu beobachten. Der Himmel gab jedoch nicht viel mehr her, als die Nacht zuvor!! Trotzallem war es mal wieder eine Freude mit Gitti beim Beobachten gewesen zu sein. Ich hoffe auf mehr...

11.7.2013 nur mit  Matze

Ja was soll ich sagen. Es war wie verhext!! Tagsüber das schönste Wetter, aber der Dunst und gespenstische Wolken, die niemand vorraussagte, erschwerten unsere Beobachtungsnacht. Matze brach dann gegen 1 Uhr ein, eine kommende Erkältung zwang ihn zu einem Schläfchen im Auto!! Die Bedingungen wurden für mich dann noch mal deutlich besser und ich schaffte nach 2 Uhr über 6mag. Das SQM maß stabile 21,40 in der Milchstraße.Die Luftfeuchte war bei 75% die ganze Nacht durch stabil trocken. Ich beobachtete bis knapp 4 Uhr und beobachtete  bis zur Dämmerung..

17.7.2013 nur mit Hajü

war ich auf dem Hausberg von mir, dem Eichener Berg. Ich mußte ein paar Nachbeobachtungen durchführen. Die Nacht war klar, trocken und ab Mitternacht gehen hier überall die Lichter aus!! Knappe 6 mag hatte ich allemal mit einer schönen Sommermilchstraße!

 

Die gezeichneten Objekte:

NGC 5907, Draco Triplet, NGC 6891, NGC 6884(mit Nachbeobachtung), NGC 6842,CRL 2688 (Eggnebel)

Hier die geplante Objektliste mit den Objektinfos

 

NGC 6842          PN           Vul

NGC 6842 nbneg

16 " 180-200x       Mit OIII/UHC          GG 6m0

Mit knapp 90 x kann ich einen schwachen runden Nebel sehen. Mit dem OIII FIlter kommt der Nebel deutlicher zum Vorschein. Mit einem UHC ist ein  runder Nebel zu sehen, der nach innen eher unruhig ist und Helligkeitsunterschiede aufweist..  Südwestlich scheint der Nebel dunkler zu sein. Dort fehlt die Abrundung.

NGC 6884                PN         Cyg

NGC 6884 neg

16 "  520x     Kein Filter     GG 6m0

Der PN ist stellar und realativ hell. Ein heller Zentralbereich. Immer wieder blitzt aus dem hellen was heraus, was nach einem ZS aussieht.  Rund um den Bereich ist ein nahzu rundes Halo sichtbar..

Nachtrag: Der Zentralstern war ein Beobachtungsfehler! Der ZS ist mit dem 16 Zöller, sowie auch mit größeren Öffnungen nicht zu sehen.  Schade!! Das heißt es war nur eine kleine, helle aufgeblasene Zentralregion zu sehen. 

Danke Uwe  für die Info!!

Update und Nachbeobachtung von NGC 6884 vom 17.7.2013 auf dem Eichener Berg

NGC 6884 NBneg

NGC 6884 mit 16 Zoll   Ohne Filter  520x        GG 6m0   Seeing gut 

Stellarer PN mit heller zentraler Region. Rundes, schwaches Halo um den stellaren Kern. Diesesmal kein blitzen eines vermeintlichen ZS sichtbar.

NGC 6891             PN        Del

NGC 6891 neg

16 "   520 - 740x  ohne Filter    GG 6m3    SQM 21,39

Erst mit 520x war bei dem guten Seeing was zu sehen. Der ZS ist gut zu sehen. Der leuchtet aus einem leicht ovalen inneren zentralen Region. Um diese Region ein rundliches Halo. Mit 740x und Barlowlinse verschwimmt der PN ein wenig, jedoch ist die ovale  zentrale Region auffällig..

CRL 2688   "Egg Nebula"   PK 80-6.1       PN      Cyg

CRL 2688 neg

16 "    520 x           kein Filter   GG 6m3      SQM  21,39 

nordrichtung standard Nord Nord Ost West

kommt  erst mit 520x Vergrößerung zur Geltung. Ich sah zwei Knoten. Der nördliche ist deutlich größer und läuft nach Norden diffus aus. Der südliche Knoten ist kleiner unam oberen Rand am hellsten. Knoten innerhalb des oberen Teils kann ich nicht ausmachen.

NGC 5907     Gx  im Drachen

NGC 5907 baneg

16 "     180-240x        GG 6m3       SQM  21,42

wird im Neumond Juli unfreiwillig zum Highlight. Die Bedingungen am 12.7. sind gegen 3 Uhr deutlich besser. Die GG schätzte ich auf 6m3. Die Transparenz  war besser geworden.

DIe Gx hat eine längliche hellere Region. Mit 240x ist ist diese zentrale helle Region "unruhig" von der Struktur. Mittig meinte ich einen helleren Knoten zu sehen.

Draco Triplet       Gx-Triplet im Sternbild Drachen

NGC 5985   11m1/ 14m1

NGC 5982   11m3/ 13m1

NGC 5981   13m6/ 13m7

Dracotriplet NBneg

Einfach ein Augenschmaus, diese aneinandergereihten Galaxien. Die NGC 5985, der hellsten der 3, sehe ich Helligkeitsunterschiede innerhalb der Gx. Vor allem am Südöstlichen Rand. Nordwestlich vom helleren Zentrum scheint eine etwas dunklere Region zu sein. NGC 5982 ist unspektakulär rundlich mit hellem Zentrum. NGC 5981 ist eine Nadelgalaxie und ist der schwächste Part des Triplets.

Auch beobachtet:

NGC 6503; sehr schöne leicht bauchige helle Gx im Sternbild Drachen.
Minikowski 2-92  "Fußabdrucknebel": Endlich mal sicher gefunden. Mann ist der klein!!!!
NGC 3718 eine Gx im Großen Wagen, hat ein schönes Staubband, die die Gx trennt!! Aber in der ersten Nacht war die Gx im Okular nur "Brei"...


Nicht gefunden:

Kronberger 15 leider nicht gesichtet!! Versuch war es wert!!!

NGC 6742 oder Abell 50 nicht gesichtet!! Das war mein Frustobjekt in der letzten Nacht!! Da verlor ich fast 45 Minuten mit dem Objekt!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.