Kurze Bebachtungsnacht auf der Schwäbischen Alb

Datum: 22.2.2012
Ort: Südlich von Kochstetten auf 780m
Mitbeobachter: Matthias Pagano
Teleskope: 16 Zoll Dobson, 20 Zoll Dobson
Bedingungen: Typische Albnacht: Klar, Wolkenlos bis ca. Mitternacht.  Aber die Dursicht wird durch Dunst wieder arg eingeschränkt! Danach Bewölkungsaufzug von Westen!
Münsingen helltE nordwestlich den Himmel bis  auf 50° auf; Westlich war eine Lichtglocke von Hayingen zu sehen. Dort brennen die Lichter die ganze Nacht durch in Festtagsbeleuchtung!! Schade!! Auch dieser Platz verspricht nicht die Güte von Ittenhausen oder Tigerfeld! Der Süden und Zenit sind denoch brauchbar. Im übrigen bin was die Albplätze angeht eher skeptisch geworden. Das Allgäuergebiet bietet einfach im Durchschnitt die besseren transparenten Nächte!! Die Licht-und Luftverschmutzung von Stuttgart, Reutlingen, Münsingen, mit dem ganzen Industrieschmotter, der die Luft auch nicht durchsichtiger macht,ist schon ein zunehmendes Problem!!! Aber der Raum Ittenhausen /Tigerfeld ist da schon noch die Ausnahme!! Dunkel ist es da, jedoch eine gute Durchsicht ist auch da eher selten!!!

Wetter und Beobachtungswerte:
Temp: -2 bis -4°C
Luftfeuchte: 68%
SQM ohne Linse maß ich 20,80mag/arsec! Die Werte sind durch den Schnee wohl verfälscht!Der Himmel war visuell vor allem im Süden deutlich besser.
GG im Zenit: 6m0
Bortle 4

Kochstetten23_02_2012BB1_klein

M 42 ist wieder der Anfang der Nacht!!

Kochstetten20_02_12__klein

Bild von Matze
Im UHC ist der komplette Bogen der Arme zu sehen! Ein schöner Anblick! Im 20 Zöller kommen im Vergleich zum 16er die Filamentstruktur um das Trapez noch deutlicher zur Geltung!
NGC 2371/2 bipolarer PN im Gemini
ist sehr gut zu sehen! Ich sehe zwei Nebelanteile. Davon ist einer größer und heller! Dazwischen blinkt der Zentralstern hervor!
Ein Filter bringt nicht viel mehr! Im 20 Zöller ist der Zentrastern einfach direkt zu sehen!

IC 410 GN im Sternbils Auriga
erscheint im Okular im OIII Filter C-förmig! Die beiden Kaulquappenartigen Strukturen kann ich nicht erkennen.Tadpoles hab ich nicht versucht! Das nächste mal dann!!!

NGC 1931 GN Auriga

Das Objekt hatte ich bei bestem Seeing schon auf der Kreuzleshöhe beobachtet. Das Trapez innerhalb des Nebels ist bei gutem Seeing gut zu trennen.

Die Zeichnungen sind per Klick zu invertieren

graukeil2_16

Die ersten 3 Graustufen sollten klar abgrenzbar sein

NGC 1931 neg

Klicke auf die Zeichnung

nordrichtung_standard_N_nach_Sd

Das Trapez war bei gutem Seeing gut aufzulösen! Auch zwei Sterne oberhalb des Dreiecks blitzten durch!
Ein interesantes aber selten beobachtetes Objekt!!

Der Pferdekopfnebel hatte ich im 20 Zöller mit Hß-Filter das erste mal im Okular!! Der Wahnsinn!! Mir fehlt noch ein bischen die Erfahrung mit der Boebachtung mit einem Hß-Filter. Doch war der Dunkelnebel im 31mm Hyperion deutlich zu erkennen. Ich brauch jetzt endlich diesen Filter!!!!!!!!!!!!!!

NGC 2024 "Flammennebel"
sonst eine Enttäuschung! Aber diesesmal war der Nebel ohne Filter schon sehr gut auszumachen

NGC 2244 Der Rosettenebel  PN Monotaurus

ist wieder ein Highlight der Nacht! Mit dem OIII und dem 31mm Hyperionokular knallt der Nebel so richtig durch! Die Filamentstruktur ist schön zu sehen. Der Himmel ist südlich besser als gedacht!!!

M 46 und NGC 2438

ist immer wieder eine"Reise" wert! Schon ohne Filter ist der kleine PN eher ringförmig zu sehen. Mit dem OIII knallt dann eine deutlich sichtbare kleine Kugel hervor!!

NGC 2359 "Thors Helm"  GN im Sternbild Puppis

Die runde Helmstruktur, ein kurzer"Halsanstatz und die "Schulter" sind im OIII deutlich sichtbar. Was ich dagegen noch nie so gut sah, waren die Nebelantele oberhalb und unterhalb des Hauptnebels!!
Die Referenzzeichnung von Rainer Mannoff gibt die Beobachtung am besten wieder!

Hickson 44   Gx Gruppe im Leo

Hickson 44 neg

Klicke auf die Zeichnung

 nordrichtung_standard_N_nach_Sd

Zwischendurch wirds dann mal wieder planetarisch!!
Mars

Das Seeing war gegen 23 Uhe wechselhaft. Es wurde schlechter! Aber immer wieder ließ der rote Planet eine gute Sicht auf die Oberfläche zu! Ich versuchte eine Zeichnung:

Mars_22.2.2012

Mars am 22.2.2012 23 Uhr

Da sich der immel deutlich verschlechterte besuchten wir noch ein paar Gx im Löwen

NGC 2903! Hatte den mittleren Balken schon besser beobachten können
M 65 und M 66 mit NGC 3628

NGC_3628_12_Zoll__inv

Ältere Zeichnung

Zeichnngen von NGC 3628 mit 12 Zoll/16 Zoll(klick auf das Bild)

Die letzte der 3 hatte ich schon wesentlich besser im Okular! Bei guten Bedingungen kann man das Staubband beobachten.

Gegen 0:30 beendeten wir unsere Beobachtung!! Alles in allem eine sehr schöne Beobachtungsnacht, trotz des widrigen Platzes!! So schlecht war er dann wohl doch nicht!!

Kochstetten23.02.2012_klein

Das obligatorische Schlußbild

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.