"Starparty" auf der Bielerhöhe!!

Datum: 17- 19.8.2012
Ort: Bielerhöhe 2030m
Mitbeobachter: Unzählige!!!
Wetter: Am Freitag auf Samstag war es am Anfang noch cirrig, vor allem im Westen! Es klarte aber im Laufe der Nacht komplett auf. Samstag tagsüber stahlblauer Himmel bei trockener Luft!! Nahezu ideale Bedingugen!!!

Beobachtungsbedingungen am Freitag/Samstag:

Luftfeuchte: Bis 1 Uhr fast 88% dann bis auf 70% fallend
IR-Temp: -21°C
Minimale Lufttemperatur: 10°C
fst: 6m8//Bortle 2-3//SQM-L bis 21,60
Seeing: gut 

Hier gehts zu den Bildern 

IMG_4845

Bemerkungen:

Eine sehr gute Beobachtungsnacht!! Die Milchstraße war transparent bis zum Horizont. Einzig störend war die hohe Luftfeuchte, die aber später sich deutlcih verbesserte

Die Allskyaufnahme wurde von Matthias Pagano aufgenommen und dokumentiert die Güte des Beoabchtungsplatzes auf der Bielerhöhe. Keine Aufhelleungen am Horizont sichtbar!!

SilvrettaAS_b1_700p

Beobachtungsbedingungen am Samstag/Sonntag

Luftfeuchte: Bis 0 Uhr ca. 70% dann stabil einpendelnd bei 55%
IR-Temp: -26°C 
Minimale Lufttemperatur: 12°C
fst: 7m+///Bortle 2///SQM-L max. 21,61
Seeing: gut bis befriedigend 

Bemerkungen

Sehr trockene transparente Nacht!!! Durchsicht war hervorragend! Einer meiner besten Beobachtungsnächte! 

 graukeil2_16

Meine gezeichneten Objekte der 2 Nächte:

Minkowski 2-9   - Minkowski`s Schmetterling -

M_2-9_neg

v: 188-320
fst: 6m8 

Schon mehrere Fehlsichtungen und den letzten Nächten motivierten mich dieses Objekt wieder aufzusuchen. Mit Hilfe der Karten von Costa konnte ich das Objekt dann endlich einstellen. Man muß beim Aufsuchen bereits eine höhere Vergrößerung wählen, sonst übersieht man das Objekt leicht. Wenn man es dann aber mal gesichtet hat, brennt es sich der Anblick ein.Ich sah den mittigen ZS mit den fast gleich ausgeprägten leicht fächerartigen Nebelanteilen. 

NGC 7094     PN  im Pegasus

NGC_7094_neg

v: 136-188x    Norden ist unten
fst: 7m+ 

Dieses Objekt stand schon lange auf meiner Liste, hatte es aber noch nie sichten können.
Am Samstag war es dann soweit!! Aber die Suche begann wieder frustran. Mit dem Stropek war die Suche aussichtslos! Hilfesuchend fragte ich bei Reiner an, der das Objekt mit seiner unnachahmlichen Art, in einer Minute im Okular hatte!!
Mit einer Aufsuchkarte von Reiner begann ich dann die Suche bei mir von vorne und wurde fündig!

Schon ohne OIII sah ich eine blasse, runde Blase mit einem deutlich sichtbaren ZS. Mit OIII-Filter zeigt sich die Schale am südöstlichen undnordwestlichen Rand heller. Südwestlich und nordöstlich scheint die Ringform deutlich schwächer. Der ZS ist mit 14mag gut direkt sichtbar.

NGC 7048        PN         Cygnus

NGC_7048_neg

V: 240-520x
Ohne Filter//OIII Filter 

Ich kann zwischen 2 Sterne, die in Nordsüdrichtung stehen, einen ohne Filter, schwachen runden Nebel sehen. Mit OIII zeigt sich eine runde Scheibe, die vor allem an der östlichen Seite heller ist. Kein ZS sichtbar, auch keine Sterne innerhalb des Nebels.

NGC 6857       GN           Cygnus

NGC_6857_neg

v: 244
fst: 7m+ 

Dieser GN wirkt auf den ersten Blick eher wie ein PN. Der Nebel läuft östlich diffus aus und ist mittig zentral heller.. Der westlich über dem Nebel liegende Stern ist auffällig.

NGC 6894      - Kleiner Ringnebel  -   PN        Cygnus

NGC_6894_neg

v: 244 - 340x
fst: 6m8

Der Nebel ist schon ohne OIII gut zu sehen. Er ist rund mit einer starken Randabsetzung, vor allem sülich, süöstöstlich. Zur Mitte nimmt die Helligkeit bis auf Null ab. Ein OIII Filter arbeitet die Randhelligkeit noch deutlicher hervor. Ein ZS kann ich nicht beobachten. Den nordwestlich, ind der äußeren Schale liegenden Stern kann ich nicht erkennenn. 

NGC 7008    - Fötusnebel -     PN       Cygnus

NGC_7008_neg

v: 240-520x
fst: 7m+

Die Form des Nebels ist schon mit niedriger Vergrößerung gut sichtbar. Das Seeing war in diesem Moment sehr gut , so vergrößere ich über 500x. Ich kann 3 Sterne in Nordost/Südwetrichtung sehen. Der mittlere ist wohl der ZS. Oberhalb, also nördlich, sind zwei Knoten oder Sterne sichtbar. Genauso westlich davon. Keine nähere Differenzierung möglich. Es sieht knotig aus. Deutliche knotige Aufhellung auch südlich des Nebels.
Zwei hellere, auffällige Sterne sind am Südende des Nebels . Traumhaftes Objekt!! 

NGC 470, 474, 467       Gx Triplet         Psc

NGC_470474467_neg

v: 136-180x
fat: 7m+

Ein schönes Gx-Triplet.NGC 470 ist die hellste und größte der 3. SIe liegt oval im Okular. Südlich davon 2 Vordergrundsterne.Das Zentrum ist länglich hell. Westlich liegt NGC 474. Sie ist rundlich mit einem zentralen hellen Zentrum. Westlich am Rand steht NGC 467. AUch sie scheint ehr rund zu sein mit einem sichtbar hellen kleinem Zentrum. 

NGC 520       - Chromosomengalaxie -         Gx              Psc

NGC_520_neg

v: 180-240x
fst: 7m+ 

Diese Gx hat auch noch andere "unanständige" Bezeichnungen, auf die ich hier nicht näher eingehen will.
Hier handelt es sich um eine Kollusion, zweier Galaxien!!
Im Okular sehe ich zuerst einen nebligen Streifen, der nach Norden heller wird. Erst nach näherem Betrachten sehe ich am südlichen Ende, gegen Südosten eine neblige Verdickung des südlichen Endes der Gx. 


Sonstige Highlight Beobachtungen:

Sh2-91

Ich konnte beim Filament 1 einen dünnen Nebelstreife erkennen. Bei Filament 2 kann ich unsicher erkennen. Ein Glimmen!Ich sehe einen detlich kleineren Streifen. Aber "sehe" ist übertrieben!Trotzdem beeindruckendes Objekt!

M33

Der Wahnsinn was da unter solch einem Himmel für Details sichtbar werden. Die Gx ist schon indirekt mit bloßem Auge erkennbar!. Eine Fülle von HII-Regionen ofenbahrt sich

Cirrusnebelkomplex

Habe eine erste Skizze angefertigt und mir vor allem die Objekte zwischen den beiden Hauptobjekten vorgenommen. Die fertige Zeichnung kommt später! Die Karte, die mich dazu inspierierte, ist von Steve Gottlieb.
Ich war am Feitag fast 2 Stunden auf der Suche nach den Filamenten... Das kann ich nur jedem auch mal empfehlen.. 

NGC 891  Gx Andromeda

Am Samstag war das Staubband wunderschön sichtbar!! Ich konnte bis 244x hocvergrößern und es war noch ruhig im Okular. 

Fazit:

2 tolle Nächte mit schönen ergiebigen Beobachtungen und vor allem mit wunderbaren Mitspechtler, um mich herum!Einen besonderen Dank an Reiner und Costa, die mich immer wieder nach erfolgloser Suche wieder auf die Spur brachten!!
Ich hab wieder viel gelernt und hoffe mal wieder in so einer Runde beobachten zu dürfen!!!
Bessere Karten brauch ich noch!! Der Stropek ist für viele kleinere Objekte einfach zu ungenau!!  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.