Hurra,Babysitter!!! Von Peanuts und Eskimos....

Endlich war mal wieder meine Frau Gitti mit dabei!! Ein Babysitter organisiert und gegen 20:30 fuhren wir dann nach Füramoos, meinem Lieblingsplatz südlich von Ochsenhausen!!
Die Transparenz ließ wieder zu wünschen übrig, sie war jedoch besser wie am 3.3.2011!! Die Grenzgröße bestimmte ich bei knapp über die 6mag. Das SQM maß im Schnitt 21,20 die Nacht durch. Die Luftfeuchtigkeit war bei 71%!
Bei minus 8° war vor allem das Zeichnen eine Tortur, aber ich biß mich durch!!

graukeil2_16
Alle Graustufen sollten gut zu sehen sein!!


NGC_1999_vom_7.3.11_negDatum: 7.3.2011

Beobachtungsort/Höhe: Füramoos

Beobachter:Gitti und Hajü

Teleskop:12 Zoll Lightbridge

Objekt: NGC 1999

Vergrößerung: 217-434x

Filter:

Bedingungen:teute transparente Durchsicht, der Wind ließ immer weiter nach

Seeing: gut

Zeichenzeit: ca. 20 Minuten

Bemerkungen: Wieder hatte ich dies Objekt im Okular. Auf der DSM wurde mir zu höheren Vergrößerngen geraten. Gesagt, getan:Ich sehe wieder links vom zentralen Stern eine dunkle Region, die abgegrenzt scheint. Eine Schlüssellochform kan ich nicht entdecken. Aber ich bin sehr angetan von dieser Beobachtung!

nordrichtung_standard_N_nach_Sd


M_78_vom_7.3.11_neg
Objekt: M 78

Vergrößerung: 90-205x

Filter:77

Bedingungen:SQM 21,28, relativ gute Durchsicht

Seeing: gut

Zeichenzeit: 20 Minuten

Bemerkungen: Der hellste Refelexionsnebel ist gut zusehen. Zwei Sterne stehen dicht übereinander. U  diese Sterne ist der Nebel am hellsten. Nordöstlich ist NGC 2071 schwach um einen helleren Stern zu beobachten.

nordrichtung_standard_N_nach_Sd



NGC_2392_neg
Objekt: NGC 2392 -Der Eskimonebel-  Gemini

Vergrößerung: 205 - 434x

Filter://

Bedingungen:gute Durchsicht

Seeing:gut

Zeichenzeit: 45 Minuten, 3 Versuche waren notwendig!!!!

Bemerkungen: Schon mit 205x eine Hingucker! Der Zentrastern leuchtet heraus. Ich sehe bereits eine hellere Abgrenzng zur äußeren Schale. Das schreit nach Vergrößerung. Mit 434x und bei relativ ruhigen Beugungsringen sehe ich nun zum ersten mal bei gutem Seeing das Innenleben.
Die äußere Schale ist rundlich. Am oberen Schalenrand  ist eine längliche Aufhellung zu sehen. Bei ca 6 bis 7 Uhr ist die äußere Schale heller und setzt sich ab. Zum ersten Mal sehe ich im Zentrum einen ovalen Ring, der unten nicht ganz geschlossen scheint.

Ich bin begeistert von diesm Anblick!!

nordrichtung_standard_N_nach_Sd


NGC_2371_vom_7.3.11_neg

Objekt:NGC 2371/2 -Peanutnebel- Gemini;  3000Lj

Vergrößerung: 217x-304x

Filter://OIII

Bedingungen:mittlere Tranparenz; GG 6m0

Seeing:gut, relative ruhige Beugungsringe

Zeichenzeit: 30 Minuten

Bemerkungen: Hier handelt es sich m einen bipolaren Nebel. Mit 205x kann ich eine kleine relativ schmale Nebelstruktur erkennen. Es ist jeweils an den Enden etwas heller. Mit 434x kann ich diese Aufhellungen, jeweils an den Enden gut beobachten.Mein OIII Filter bringt gar nichts!! Strkuturen in den hellen Regionen kann ich keine feststellen. Der Zentrastern bleibt mit seinen 15mag unsichtbar. Ein wirklich lohnendes Objekt!!

nordrichtung_standard_N_nach_Sd


Außerdem beobachtet wurden:
NGC 42 mit UHC immer grandios!!
NGC 2024  mit UHC nur 2 schwache Nebelbalken sichtbar
B 33 (Pferdekopfnebel)mit UHC nicht sichtbar

Nach fast 4 Stunden Beobachtungszeit sind wir bei -8° durchgefroren!! Schön wars und mit Gitti macht es doch einfach mehr Spaß!! Hoffentlich bald wieder!!Babysitter sei Dank!!!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.