Spontanes Kleines Teleskoptreffen im Allgäu...oder "Doping unter klarem Nachthimmel"...

Nach 4 Monaten waren wir mal wieder im schönen Allgäu!! Die Wetteraussichten waren relativ ideal!! Freitag abends war höhere Bewölkung angesagt; Samstags war die Voraussage ideal!! Sonnig und trocken!!

graukeil2_16
Es sollten alle Graustufen gut zu unterscheiden sein!

Tag 1 Freitag den 1.4.2011

Beobachter: Hajü, Gitti und spätrt noch Roland ohne Teleskop
Beobachtungszeit: 20:30-02:30
Teleskop: 16 Zoll Lightbridge
Fernglas: 15x70mm
Objekte: Saturn; NGC 2392; NGC 1501; NGC 4244; NGC 4490/85; NGC 4449; NGC 4631; NGC 4665/7;
Beobachtungsbedingungen: Dunstig, milchig bis in de Zenit! SQM 21:00 - 21,20, GG war bei knapp unter 5mag bis knapp an die 6mag; Durchsicht schlecht!!! Mein SQM ist noch ein altes, also ohne Linse!!!!

Schon der Sonnenuntergang ließ mich nicht frohlocken. Wie vorausgesagt war es leicht bewölkt und eine hohe Bewölkung bedeckte teilweise den Himmel. Trotzdem trugen wir den schon aufgebauten Tubus ins Freie und nach der BEttgehzeit von unserer kleinen Tochter gings raus in die Dämmerung!!

Das Gerät war schnell justiert und 3 Sterne wurden in der Dämmerung sichtbar. Im Osten glänzte Arktur und südöstlich war bereits der Saturn im Dunst zu sehen. Im Süden war Sirius bereits hell am Himmel zu sehen.

Das Seeing war annehmbar und Saturn war schon trotz niedrigem Stand ruhig im Okular zu sehen. Bis über 240x war er scharf im Okular sichtbar. Die Cassiniteilung blitzte immer wieder gut durch!!

NGC 2392 - Der Eskimonebel -  PN -  Gemini

Ich hatte ja noch meine letzte Beobachtung im letzten Monat im Kopf. Viel besser sah ich ihn mit meinem 16 Zöller in dieser Nacht nicht. Jedoch konnte ich wieder den "Kragen" sehr gut erkennen. Trotz der schlechten Durchsicht ein dankbares Objekt

NGC 1501 - PN -  Cam

NGC_1501_neg

Schon im 17mm Hyperion, bei 107 facher Vergrößerung ist eine fast runde Nebelkugel zu sehen. Bei weiterer VErgrößerung bis 366x wird die runde Struktur leicht oval. Mittig ist die sonst homogene Struktur um den sichtbaren Zentralstern dunkler wie die Außenhülle. Eine Schalenstruktur kann ich nicht erkennen.

Gegen 23:00 bekomm ich von Roland Besuch, der nach seiner Spätschicht mit seinem Diesel Wiesel Motrorad zu nir herauf gefahren kam. Zusammen machten wir trotz der zunehmend schlechten Bedingungen noch eine kleine Reise durch CVn!

NGC 4244 Die Silbernadel  - Gx - CVn
Sonst ein absoluter Hingucker, jedoch in dieser Nacht eine Entäuschung!! Die Transparenz ist so dermaßen schlecht, daß wir zur "Walfischgalaxie" huschten..

NGC 4631 Gx  - Heringsgalaxie oder Walfischgalaxie - CVn

Trotz der schlechten Sicht, ist sie gut zu sehen. SIe wird deutlich nach rechts breiter. Lichtknoten sind in der Mitte nur indirekt sichtbar. Die BEgleitgalaxie NGC 4627 ist nur schwach sichtbar.

NGC 4656/7    Gx CVn- Hockeyschläger -

ist leicht überhalb der Heringsgalaxie zu finden. Man sieht eine längliche Gx, die unten mit der wechselwirkenden Gx NGC 4657 diffus ausläuft. Mehr wie 136x ist eher kontraprodktiv. Mich überrascht doch was man trotz so schlechter Durchsicht mit 16 Zoll zu sehen bekommt.

NGC 4490/85  Gx CVn

Gut mit der wechelwirkenden Gx, NGC 4485, zu sehen. Höhere Vergrößerungen sind jedoch sinnlos!!
Die Beobachtung wird langsam frustran!!!

Saturn läßt uns nochmals aufhorchen. Das Seeing ist besser geworden und die Cassiniteilung ist nun direkt sichtbar!!!

NGC 4449  Gx  CVn

Immer ein Hingucker, diese irreguläre Gx. Fast geometrisch rechteckig liegt sie im Blickfeld. Jedoch auch sie versinkt in der schlechten Durchsicht!!

Gegen 1 Uhr höre ich auf und beende die Session

Tag 2, Samstag den 2.4.2011

FG_und_16_Zoll

Klicke auf das Bild!!

Puh!!!! Der Tag war wettermäßig wunderschön. Keine Wolke am Himmel zu sehen. Tief Blauer Himmel!Die Nacht der Nächte und mir gings dreckig!!! Halsschmerzen und Muskelschmerzen und Fieber begleiten mich den ganzen Tag!! Das darf ja nicht wahr sein!! Mit "Erkältungsdrogen" betäubte ich meine Symptome und fieberte im wahrsten Sinne des Wortes auf die Nacht!!

Diese entwickelte sich als bald zu einem kleinen Allgäuer Teleskoptreffen!!

Den Anfang machte Wolfram aus Landsberg, der mit seinem 12 Zöller von Hofheim kurzfristig anreiste.
Roland brachte seinen 10 Zöller  und Dieter ohne Teleskop mit.
Helmut war gegen 21:30 der nächste. Sein Teleskop war ein Refraktor mit einem Bino!!
Und zu guter Letzt gegen 22:00 baute Anreas  noch seinen 16 Zöller Lightbridge in die Teleskoplandschaft!!!


Außerdem versuchte ich meine EQ Plattform, die ich eigentlich nur mit dem 12 Zöller nutze, mit dem 16 Zöller zu testen. Es brauchte ein zeitlang bis ich den idealen Scherpunkt gefunden hatte und dann konnte es losgehen. Es funktionierte tadellos!! Lieber Reiner, falls du diesen Bericht lesen solltest: Sogar der 16er Koloss hällt deine Plattform aus und führte diese zufriedenstellend nach.

16_auf_EQ

Was für ein Treffen!! Bald war ein munteres Treiben!! Gegen 22:30 erloschen alle Lichter und bei klarstem Himmel, sehr guter Durchsicht!!
Bei SQM Werten um die 21,20 um 22:30 gings so richtig los!!

Ich graste nochmals die gleichen GX wie am gestrigen Abend ab und genoß unglaublich Anblicke!! Gegen 23:00 stiegen die SQM Werte bis über 21,40 an.
Die Silbernadel (NGC 4244) war vor allem an den Enden mit kleinen Knoten bespickt. Sie glänzte hell und beeinbdruckend im Okular und machte ihrem Spitznamen alle Ehre.
Die "Heringsgalaxie sah ich vor allem mittig im Zentrum kleine knitige Aufhellngen.

Saturn war dagegen eine riesige Entäuschung. Es bewahrheitete sich wiedermal: Gute Durchsicht, schlechtes Seeing!!!

M 82 und M 51 waren im 12 Zöller bei Wolfram eine Wucht! Die 3 quer verlaufenden Dunkelbänder waren sehr gut direkt zu sehen.

NGC 4361 PN  Corvus

Der Zentralstern leuchtet deutlich, umgeben von einer nach außen hin franziger Struktur. Nach innen wirkt der Nebel flockig, verwaschen!!

NGC 4038/39  Antennengalaxie   Corvus

Roland packt dieses wechselwirkende Gx-Paar mit seinen 10 Zoll und kann die 2 Komponenten erkennen. Jedoch sehr schwach. Bei mir im 16 Zöller erscheint die Nördliche NGC 4039 deutlich heller und ein wenig größer wie NGC 4038. Ein lohnender Anblick.

Bei über 21,50 wende ich mich nun meinem heutigen Zeichenziel zu. M 81 hatte ich schon mal im Visier, jedoch war der Himmel damals nicht passend!! Heute müßte es passen.

Schnell gefunden im 31mm Hyperion.
M81_bea_neg

Es fällt ein heller ovaler helle Kernregion auf. Endlich ich glaube es nicht, ich sehe zwei Spiralarmansätze. Im Halo sehe ich vor allem den links nach oben zeigenden Arm. Er zieht von unten nach oben mit einer länglichen Aufhellung in Kernhöhe. Der Spiralarm der von oben ausgeht ist schwieriger auszumachen. In der Zeichnung ist dies ein bischen zu optimistisch gezeichnet. Ein wahnsinns Anblick!! Uwe falls du das lesen solltest. Die würde ich gerne mal mit deinem 27 Zoll ansehen. Das muß der Hammer sein!!

So danach ist bei mir die Luft raus. Die Tabletten verloren ihre Wirkung. "Doping unter klarem Nachthimmel" !! Ich kann mich kaum noch auf den Beinen halten. Schüttelfrost und Fieber lassen mich schnell wehmütig die Beobachtung abrechen.

Roland, Andreas und Wolfram harrten noch länger aus. Roland gab ich mein SQM und er maß bis nach 3 Uhr fleißig bei einem wohl immer transparenteren Himmel. Die Spitzenwerte lagen bei 21,55!! Die GG wurde auf knapp 7mag im kleinen Wagen gedeutet!! Was für ein Himmel und ich lag derweil schon zitternd im Bett und träumte von.......

Thread von Wolfram Bohne über die Beobachtungsnacht

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.