Kreuzleshöhe die Vierte!! Und das im November!

Ja,ja, es ist ja irgenwie schon beängstigend!! Es ist Ende November und wir hatten uns eigentlich den letzten Monat schon von diesem Beobachtungsplatz verabschiedet! Aber diese unglaubliche stabile Wetterlage ließ uns wieder auf die 1100m hohe Kreuzleshöhe/Adelegg zu fahren.
Nun standen Roland und ich wieder oben und Roland hatte diesesmal seinen neuen 16 Zöller im Gepäck!!

Roland_und_sein_Firstlight_mit_Pirol
Das ominöse Dritte 16 Zoll Teleskop von Reiner Vogel hat sich Roland geschnappt

Roland hatte sich einen GSO Spiegel gekauft und jetzt stand das Teil auf 1100m Höhe und wartete auf sein Firstlight!!!

Rolands_Pirol

Beobachtungsdatum/zeit: 20/21.11.2011   19:00-2:30 Uhr

Das Wetter war anfangs bewölkt, jedoch sollte es nach meteoblue gegen 19 Uhr aufklaren!! Und das tat es dann auch!!

Bedingungen:
Nach 19 Uhr leichte Bewölkung noch von Nordwesten, die aber immer mehr aufklarte!
Die Durchsicht war vor allem im Osten, Süden und Zenitnah hervorragend bis nach 2 Uhr, dann wurde es etwas milchig von Westen her.

Die SQM Werte waren gegen 20 Uhr im Schnitt um die 21,00mag/sas; Gegen 22:30 verbesserten sich höchster gemessener Wert war 21,37mag/sas maß ich im Zenit geen Mitternacht! Eine schöne Inversionsschicht verbesserte den Himmel dann zusehends!
Die Luftfeuchtigkeit war knapp unter 60%;Bortleeinteilung 4; Anfangs 6m0, nach 22:30 steigerte sich die GG auf 6m3 im kleinen Wagen;s!!

Das Seeing war wieder genial. Viel besser gehts nicht! Wieder reichte mein 3,5mm nicht mehr aus!!

Mitbeobachter: Roland mit 16 Zoll Dobson

Objektezeichnungen von M 76, NGC 2371/2, NGC 2392, NGC 2163, M 1

Sonstige Beobachtungen: M 42, NGC 2022,IC 443, Howell-Crisp 1,NGC 2174,

Meine richtige Beobachtungszeit kam erst später. Ich wartete bis das Sternbild Zwilling und Orion über den Gipfel der Kreuzlessppitze hervorragte.

Bis dahin feierten wir das gelungene Firstlight von Roland und wir testen Stern und Objekte. Roland hatte keine Beobachtungliste, jedoch fand er immer wieder schöne Objekte! Highlight war NGC 246 mit seinem Lumicon UHC! Die dunklen runden Regionen waren gut zu sehen.
Jupiter bestätigte wiedermal ein exellentes Seeing! mit über 500x stand er wie gemeißelt im 3,5mm Okular!!
Wir konnten den GRF und östlich davon ein kleineren Sturm oder ähnliches Objekt beobachten!!Muß mich dahingehend noch informieren!

M 42 war wunderschön zu sehen, vor allem die  strukturierten Dunkelanteile im Übergang zu den hellere Regionen knallte beeindruckend heraus!


NGC 2022 PN im Orion   11m7/9m2

Mit über 500x und OIII kannich einen länglichen Ring beobachten! Mit UHC bin überrascht. Nach den Bildern des Objekts, hab ich was ganz anderes erwartet. Der südliche Teil ist ein heller.  Die Ringform ist noch deutlicher wie mit dem OIII und die Aufhellung im südlichen Teil ist dann kompakter zu sehen.

M 76  PN  -Kleiner Hantelnebel-

Ohne Filter ist der Nebel schon deutlich sichtbar. Die rechteckige Form ist gut erkennbar.
Mittig ist eine Einschnürung , Abdunklung sichtbar. An den Enden sind beidseits hellere knotige Aufhellungen zu sehen.
Mit dem OIII werden vor allem nordwestlich ein Bogen nach Nordwesten sichtbar. Der mündet in eine ovale , schwache , neblige Strukur , mittig über dem nördlichen Objektrand.Südlich ist ein schwaches Filament Richtung Südosten sichtbar!

M_76_2011_16_Zoll.jpg_neg

IC 443 GN  Rest einer SN          Gemini

Ich kann mit einem OIII Filter und 107x eine filamentäre, bogenförmige Struktur erkennen.Nördlich scheint das Objekt heller, schärfer abgrenzbar zu sein . Südlich läuft der Nebel strukturlos aus!!

NGC 2174/5  Affenkopfnebel    Gemini

Wau, was ist das?? 107x füllt der N eebel das ganze Okular aus! Mit OIII ist der gesamte Nebelanteil strukuriert zu sehen- Die Helligkeit ist unterschiedlich, mittig zwei hellere Sterne sichtbar. Die östliche Seite erinnert tatsaächlich an einen Affenkopf und ist scharfkantiger wie der diffus auslaufende westlche Teil! Ein großartiges Objekt!!

NGC 2163 oder Ced 62        Gemini  Bipol. RN

steht schon länger auf meiner Liste und aktuell wurde ich durch den Bericht "100 Quadratmeter Himmel Orion trifft Zwilling" von Reiner Vogel, im neuen Interstellarum wieder auf dieses Objekt aufmerksam!
Der Anblick überrascht mich erneut. Der Nebel sieht aus wie er Hubble Nebel,fächerförmig an einem kleinen Stern mit einer helleren Seite, westlich  am Fächer.
Die bipolare Form ist zu sehen, das überrascht mich, da ich dachte dazu braucht man mehr Öffnung!
Jedoch ist die südliche Teil ist schwach zu sehen und ist deutlich kleiner! Ein absolut lohnendes Objekt!!

NGC_2163_neg
Norden ist unten!!

NGC 2371/2    PN     bipol.     Gemini

hatte ich schon mal gezeichnet. Es war mit dem 12 Zöller und nun wollte ich das Objekt mal mit 16 Zoll anvisieren und zeichnen.Zuerst zum Vergleich die Zeichnung mit 12 Zoll vom letzen Frühling:
NGC_2371_vom_7.3.11_neg

Dieses Jahr im März hatt ich ein deutlich schlechteres Seeing und das war ja heute bisher genial!
Mit 522x sehe ich zwei rundliche Nebelstrukturen, die dicht nebeneiander liegen. Das Seeing ist einfach brilliant. Der 15mag helle Zentralatern blinkt immer wieder durch. Die westliche Seite ist mittig knotig heller und größer wie die östliche Seite! Was für ein Unterschied zum März mit 12 Zoll. Jedoch ist für mich das gute Seeing und nicht nur die größere Öffnung, ausschlaggebend für die wesentlich bessere Sicht, auf die Details! Jedoch kann ich die Halostrukturen nicht ausmachen. Vor allem nördlich müßte ich da was ausmachen können, jedoch Fehlanzeige! Was ich jedoch erkennen konnte sind zwischen den Nebelfragmente zarte Bögen die nördlich wie südlich zu sehen waren. Jedoch überaus schwach!!Bei diesem Objekt wäre ich auch über eine ähnliche oder auch ganz andere Beobachtungserfahrung dankbar!!

NGC_2371_2_neg

NGC 2471/2 mit 16 Zoll und 522x

NGC 2392   Eskimonebel   PN    Gemini

Auch diesen Nebel hatte ich erst im Fühling 2011 im 12 Zöller beobachtet und gezeichnet.Das Seeing war auch damals sehr gut.Siehe folgende Zeichung!

NGC_2392_neg

Mit 522x ein traumhafter Anblick. Die kapuzenförmige zentrale Blase um de hellen Zentralstern ist direkt sehr gut zu sehen. Der PN ist riesengroß im Okular und die Details nehmen zu.Südlich ist am äußeren Ring eine längliche Aufhellung sichtbar. Ähnlich jedoch schmäler und kleiner am nördlichen Teil!! Das war für mich mit 12 Zoll noch unsichtbar, jedoch hatte ich auch da nicht so drauf geachtet. Da hatte ich mich zu sehr auf den Innenteil konzentriert.

NGC_2392_11.2011_neg_

Als Schlußobjekt hatte ich mir was ganz besonderes ausgesucht

M 1  -Crabnebula-  SN    Taurus

Angespornt von Uwe Glahns Zeichnung mit 27 Zoll und seiner Ansage das da mit 16 Zoll mit Details was gehen sollte! Optimistisch machte mich dann noch die Beobachtung von Costa, mit dem 16 Zöller und auch er konnte filamentäre Strukturen sehen!

Puhh, aber schon bald stellte sich Ernüchterung ein! Ich hätte dieses Objekt nicht zum Schluß nehmen sollen. Meine Augen waren sehr müde. Teilweise gelang mir mein Augenschluß gar nicht mehr richtig. Eine Pause mußte her!

Ich aß und trank ein wenig und Roland und ich quatschten eine Weile. Der Himmel war aktuell durch die Inversion sehr gut und M 1 stand sehr gut!

Also zweiter Versuch!!
Das Seeing war jetzt bei völliger Windstille nicht mehr ganz so gut wie noch vor einer halben Stunde!
Die Formgebung ist äußerst schwierig zu beschreiben und vor allem aufs Papier zubringen.
Der breite nördliche Teil ist diffus, jedoch flächendeckend. Zur Mitte hin kann ich eine hellere, quer durch den ganzen Nebel, von nordost zum nordwestlichen Teil, sehen. Zwei schwach sichtbare Sterne begrenzen diese schwache sichtbare verlaufende Aufhellung. Mehr Sterne innerhalb des Nebel kann ich nicht beobachten.
Außerdem ist der südliche schmälere Teil auch vor allem im östlichen Bereich heller. Man könnte eine zentrale Verbindung zur vorherbeschrieben Aufhellung vermuten. Als filamentäre Struktur kann ich diese beschriebenen hellen schmalen Regionen allerdings nicht erkennen.Die Einbuchtungen an der westlichen und östlichen Seite sind allerdings erkennbar.Die Östliche ist am deutlichsten zu beobachten. Die dunklere nördliche Region scheint diffuser, wie der zentrale und südliche Teil...Puhhhh!!Das Objekt ist sehr schwierig aufs Papier zu bringen!!

M_1_neg

Ich bin auf Rückmeldungen von Euch gespannt ob ihr ähnliche Strukturen an diesem Objekt mit ähnlicher Öffnung beobachten konntet.

Zeichenzeit fast 70 Minuten!! Jetzt war wieder eine Pause fällig!!

Orion_11_2011

Als allerletztes Objekt wollte ich ein Objekt das bis dato noch wenig im Okular hatten!

 

Howell-Crisp 1   PN   Gemini
hab ich sicher leider nicht beobachtetn können! Mit dem OIII hatte ich kurz mal eine kleine schwache neblige AUfhellung im Okular. Daneben, das heißt westlich davon sah ich zwei hellere auffällige Sterne. Jedoch konnte ich das Objekt nicht halten und außerdem war ich einfach zu müde!! Der Frühdienst, das heißt bei mir 4:30 aufstehen zollte sein Tribut!! Aber mich ärgerte es ein wenig, da ich kurz ziemlch sicher war, jetzt hab ich das Teil!! Ich versuchs das nächste mal nochmals und da dann am Anfang der Nacht!

Das Seeing an diesem Berg ist langsam wirklich beängstigend! Es könnte zwar noch ein bischen dunkler sein. Der Platz in Oberried ist dunkler, jedoch halt auch 150m niedriger! Ich verabschiedete mich noch mit ein paar Fotos von unserem neuen Beobachtungsplatz auf der Kreuzlesspitze!  Für mich war das mein Jahresabschluß, da Gitti die Tage unseren Sohn auf die Welt bringen wird! Ich hoffe es geht alles gut!!

Haj_und_Roland_11_2011

Aktueller Nachtrag:

Seit 23.11.2011 ist unser Sohn, Nils Benjamin, auf der Welt!! Mutter und Sohnemann geht es Bestens!!
Da wir eigentlich erst am 15.12. Termin hatten, wollte ich am 22/23.11. zum Beobachten gehen, ließ es aber aus unerfindlichen Gründen wieder fallen und ich bin froh das ich zu Hause geblieben bin...

In diesem Sinne...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.