Schwache Galaxien im Drachen und einen Wolf-Rayet-Nebel

Datum: 9/10.8.2010 21:00 - 2:20

Beobachter: Ich mit Gitti und Andreas F.

Beobachtungsort: In meinem Garten in Stafflangen 570m

Bedingungen: Gute 6mag bei stabilen 21,15 durchschnittlich mit altem SQM gemessen
Seeing: 2-3

Beobachtungobjekte: NGC 6888(Zeichnung), NGC 6340(Zeichnung), NGC 5949,NGC 6015, NGC 6140, NGC 6223, NGC 6236,NGC 6340,UGC 102 14(Tadpole Galxie)

Die Zeichnungen sind die invertierten Originalskizzen, keine Reinzeichnungen!

Habe mich mit Andreas in unserem Hintergarten verabredet. Ich hatte schon gegen 21:00 meinen 12 Zöller aufgebaut und ließ ihn auskühlen. Gitti nahm den 12 Zöller in Beschlag und fuhr Objekt für Objekt ab.

9_8_Beobachtung

Ich stöberte noch im "Stropek" und verinnerlichte heute mein heutiges Programm. Andreas F. brachte seinen 16 Zöller Lightbridge mit und er versuchte sich an Objekten, die er noch nie gesehen hatte!! Später mehr!!

Mein Ziel war heute die schwächeren Gx von um die 12mag im Sternbild Drachen. Genau im Draco Nord-Ost!!

NGC 5949    Gx    12m0/12m8
Puh!! Kein leichtes Objekt für mich! Mit 49x tat ich mich schwer es zu finden. Mit 90x dann war unter einem schönen Doppelstern, ca 8-10`eine kleine längliche Gx zu sehen. Mit 154x sah ich ein helleres Zentrum.

NGC 6015   Gx      11m1/13m6
Noch schwerer zu finden!! Ein schwach helleres Zentrum ist erkennbar.Eingerahhmt von einem helleren Sternendreick. Es muß sich um ein größeres Teil handeln. nterhalb eine kleine Sternansammlung. Mit 154x seh ich fast gar nichts mehr. Ideal ist 90x. Aber wirklich ein schwieriges Objekt, zumindest für mich!! Das schreit nach einem Alpenhimmel!!

NGC 6140    Gx   11m3/14m8
Wieder breach ich mindestens 10 Minuten angestrengte Suche bis ich eine schwache längliche Gx sah. Das Zentrum ist heller wahrnehmbar. Mit 154 sah ich nicht mehr Einzelheiten.

NGC 6223    Gx  11m9/14m1
Recht schnell hatte ich diese kleine Gx im Okular. Ein helleres Zentrum 15 Minuten um der ein schwaches Halo zu sehen war! Höhere Vergrößerungen brachten nichts

NGC 6236    Gx    11m9/13m4
Nach  fast 15 Minuten brach ich die Suche ab!! Keine Chance!!


Na, die ging mal wieder schnell. Die Gx hat einen hellen stellaren Kern um der ein rundliches Halo zu sehen ist.Die oberhalb liegenden schwachen 14mag Gx IC 1254 und IC 1251 kann ich nicht ausmachen.

NGC_6340_inv

Teleskop: 12 Zoll Lightbridge

Objekt: NGC 6340

Vergrößerung: 113-154x

Filter:/

Bedingungen: SQM 21,23

Seeing: 2-3

DSS Bild

nordrichtung_standard_N_nach_Ost


UGC 102 14 Tadpolegalsxie  14m6

Immer noch Uwes Beobachtung im Gedächtnis ging ich auf die Suche nach der Gx. Die sogenannte Kaulquappengalaxie kennt man von den Hubbleaufnahmen. Die Kaulquappenform zeigt sich dort eindrücklich. Nach 15 Minüter angestrengter Suche hab ich was indirekt im Okular. Ein schwacher kleiner Nebelartiges Gebilde. Immer wieder verschwindet es wieder!!
Puh!!!! Aber das könnte er doch gewesen sein, oder??? Aber ich erkenne die Grenzen des Beobachtungsplatzes und der Öffnung eindrückleich. Die werd ich mit dem 16 Zöller nochmals probieren!!

Hier der Link zur Beobachtung von Uwe Glahn mit 27 Zoll

So jetzt hatte ich die Schnauze von den "Funzelgalaxien" voll!!Aber es hat mal richtig Spaß gemacht. Aber es strengt tierisch an und ich wollte ja noch mein Hauptvorhaben, die Beobachtung und Zeichnung des Crescentnebels durchführen. Der Schwan stand Zenitnah!!

Andreas hatte hatte sic einen 2" Lumicon OIII Filter gekauft. Das dies eine gute Wahl war sah er, als er den Cirrusnebelkomplex das erste mal im Okular sah. Er war begeistert!! Ich konnte mich kaum losreißen!!

NGC_6888_inv

Teleskop: 12 Zoll Lightbridge

Objekt: NGC 6888    WRN

Vergrößerung: 113 - 154x

Filter: OIII Astronomic

Bedingungen: 21,35 im Zenit gemessen

Seeing: 2-3

Das E-förmige Gebilde war 113 im OIII Filter sofort sehr gut zu sehen. Der untere Teil ist deutlich heller wie der obere Teil. Die Nebelverbindung zum zentralen Wolf-Rayet-Stern ist direkt sichtbar, sogar als hell zu bezeichnen.  Der untere Teil ist ander Biegung filamentartig strukturiert. Bei 154x ist ein dunkles Band mit einem Stern sichtbar. Ein wunderschöner Nebel!!

Zeichenzeit ca. 70 Minuten

DSS Bild von messier45.com

nordrichtung_standard_N_nach_Sd


gegen 2 Uhr war ich müde und genoß noch ein paar schöne Blicke durch den 16 Zöller von Andreas!! Highlights für Andreas war der Zentralstern vom Katzenaugennebel und wir hatten bei gutem Seeing einen perfekten Jupiter als Abschluß. Der GRF war deutlich zu sehen. Andreas war baff. Den hatte er noch nie direkt gesichtet!!

Wir beendeten unsere Session und waren zufrieden. Ich bin richtig glücklich über meinen heimatlichen Platz. Eine volle Verbesserung zu unserer früherer Behausung.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.