Firstlight meines neuen Fernglases TS 15x 70mm marine Weitwinkel

Ich war lange auf der Suche nach einer Optik, die ich auch als Reiseinstrument nutzen kann. Ich suchte lange und letztendlich fiel meine Wahl auf ein handliches Großfernglas von TS.
Das TS 15x70mm marine war schon lange ein geheimer Wunsch, jedoch der stolze Preis von 349€, ließ mich immer wieder  zögern.

TS1070_Objektiv

An einem Geburtstag gibts nach meiner Meinung ja wirklich nicht viel zu feiern!! Himmel man feiert, dass man älter wird!!!! Gehts noch!! Jedoch muß man sagen, kann ein solcher Tag auch was durchaus Gutes haben!! Wenn man dann noch eine Frau hat, die einem die Wünsche noch erfüllt, dann finde ich ist ein Geburtstag durchaus ein Festtag!!
Spaß bei Seite!!! Der Spaß beginnt!!
Dank meiner Frau, bin ich Besitzer des obengenannten Fernglases und ich ich brannte auf ein Fitstlight!! Die herbstlichen Beobachtungsbedingungen ließen allerdings nicht viel zu!!

AM 29.10.2010 war es dann soweit!! Bei wirklich katastrophalen Bedingungen baute ich im heimischen Garten meinen 12 Zöller auf und natürlich das Fernglas.
Meine Ziele war die Vollendung einer angefangenen Zeichnung des h&chi Sternhaufens im Perseus; M 13 und M 15 wollte ich mit dem Fernglas beobachten und zeichnen.
Der Doppelsternhaufen h&chi der sich zwischen Cassiopeia und Perseus befindet ist schon bei einer schlechten Nacht mit bloßem Auge zu erkennen. Ich hatte ihn schon ein paar mal im Visier und versuchte ihn zu Zeichnen. DIe folgende Zeichnung ist das Ergebnis aus 2 Sitzungen. Ich hatte schon eine Vorzeichnung und vollendendete diese, sofern man bei so einem Objekt, je von einer Vollendung sprechen konnte. Sagen wir mal so, ich hörte einfach auf und war zufrieden!!

Hchi inv

H & Chi oder NGC 869/884 mit 12 Zoll; Okular 31mm Aspheric; 49x; SQM 21,10-21,30

M_13__komb_neg

M 13 (Hercules) mit 15x70mm, GG max. 5 bei SQM 20,15;

M_15_komb_neg

M 15 (Pegasus)  mit 15x70mm bei GG max 5mag (SQM 20,12)

Erste Testung des Fernglases TS marine 15x70mm

Mein  erstes Fazit:

Die Sterne wurden trotz der schlechten Bedingungen knackscharf und farbenprächtig
abbgebildet.
Das Gesichtsfeld ist sehr angenehm und die Suche fällt relativ leicht. Das Scharfstellen wir über beide Okulare vollzogen und ist relativ gewöhnungsbedürftig!! Aber wenn man dann mal die optimale Schärfe gefunden hat, "knackt" es richtig!! Ein 1 1/4 Gewinde an beider Okularen läßt die Möglichkeit offen einen UHC Filter anzubringen.
Ich bin erstmal rundrum zufrieden mit der Abbildleistung. Ich brenne auf einen Test bei guten Bedingungen!! Aber da muß ich wohl noch ein bischen warten!!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.