Galaxienjagd im Großen Wagen Teil 2  

Beobachtungsort: Ittenhausen
Beobachtungsinstrument: 12 Zoll Lightbridge
Beobachter: Hans-Jürgen Merk; Tobias Schöller
Wetter und Himmelsqualität:

 Klares Wetter, windstill bis ca. 2:30. Um 0 Uhr sank die Außentemp. bis auf -1°C. Gegen 3 Uhr Anstieg aug 4 °C mit aufkommender Bewölkung.

Luftfeuchtigkeit: 51 - 65%

 Das IR-Strahlungsthermometer maß um 0 Uhr - 22,7, was der sehr guten Transparenz entsprach.

Bortle 2-3

 SQM(eigenes Gerät) maß im Schnitt 21,50. Das SQM-L von Tobi maß maximal 21,74 gegen 2 Uhr morgens. Das waren meine SQM Höchstwerte bis dato!!

Beobachtsobjekte:NGC 3184; NGC3953; NGC 4236; NGC 4088; M 101

Tobias Schöller war schon gegen 20:00 in Ittenhausen angekommen. Ich dagegen bezog meine "Stellung " erst gegen 21Uhr. Ein Sternenfreund aus dem Raume Tübingen (Hab leider den Namen vergessen...Unverzeihlich!!), mit seinem 18 Zoll Obsession, gesellte sich noch zu uns. Bei erstklassiger Durchsicht, began ich gegen 22:30 meine Reise zum Ursus Major!
NGC 3184

Helligkeit: 9m5; 45,0 Mio LJ

Eine relativ leicht aufzufindende große Galaxie

NGC_3184_mit_12_Zoll

Mit 136x facher Vergrößerung sah ich ein helles Zentrum , von dem ich den unteren Spiralarm, ausmachen konnte.Der obere Spiralarm konnte ich nur indirekt sichten.SQM 21,48

NGC 3953

Helligkeit: 9m8; Entfernung: 56 Mio. LJ

NGC_3953

Südlich von M 109 findet man diese recht helle Galaxie. Ein helles längliches Zentrum mit einem ovalem Halo sind allererst sichtbar. Mit 136 x und über 200x sind dunklere Regionen im Halo sichtbar.SQM 21,51

NGC 4236
Helligkeit: 10m1;Entfernung 10,1 Mio.LJ

NGC_4236_im_12_Zoll

Ein kurzen Abstecher, in eine sehr nahe Galaxie im Sternbild des Drachens. Sie ist leicht auffindbar und sie erscheint als nebliger breiter Streifen , der sich vin Norden nach Süden zieht. Nach oben hin ist eine deutliche Verbreiterung beobachtbar, Zwei Sterne oder HII-Regionen, kann ich mittig und unterhalb ausmachen. Sieht aber eher stellar aus.
SQM 21,55


NGC 4088

Helligkeit: 10m3; Entfernung: 54 Mio. LJ

Wieder im Ursus Mayor zurückkgekeht, schwenkte ich das Dobson, unterhalb von NGC 3953. Sofort erscheint eine helle erbsenförmige Galaxie. Neben dem Zentrum, blinkt immer wieder ein Stern. Ein bischen unterhalb des Zentrums blinkte immer wieder ein Stern. Den muß ich noch identifizieren. Der genaue Standort der aktuelle SN ist mir bis dato auch noch nicht bekannt. Das werd ich nachschauen. In meinen Karten, fand ich da sonst keinen passenden Stern. Rechts daneben war die kleine Galaxie NGC 4085 zu sehen. Ein wirklich lohnendes Objekt!!

NGC_4088_im_12_Zoll

Gegen 2 Uhr maß Tobi mit seinem SQM Lense 21,7. Der Wahnsinn!! Ich maß dgegen mit dem alten Modell 21,55. Der Himmel war wirklich wunderschön transparent, somit wagte ich mich mal wieder in Richtung...SQM 21,54

M 101

Helligkeit:7m9; Entfernung: 25 Mio. LJ

M_101_mit_12_Zoll_vom_25.4.09

Der Wahnsinn!! Mein SQM maß 21,54!! Das war bis dato die beste Sichtung mit meinem 12 Zöller von dieser Galaxie. Die wichtigsten Spiralarme waren direkt sichtbar. Eine Fülle von HII-Regionen, lagen wie neblige Wattebäusche um das Zentrum verteilt. Die muß ich demnächst mal in Ruhe indentifizieren. MIt 136x ind 200 x graste ich die Feuerradgalaxie ab und genoß den fantstischen Anblick!! Leider wurde bereits unter der Beobachtung , die Sicht durch aufkommende Bewölkung schlechter!! Zu wenig Zeit für eine komplett fertige Zeichnung!!

HII-Regionen von M 101

Im unteren 1. Spiralarm kann ich NGC 5462 und rechts daneben NGC 5461 idenztifizieren. Meine Zeichnung des 1. Spiralarms ist leider zu weit nach unten gezogen. Die am oberen 2. Spiralarm gut erkennbaren HII-Regionen müssten von links nach rechts NGC 5441 und NGC 5447 sein. Um die Region ganz rechts könnte es sich um NGC 5447 handeln.Je mehr ich meine Zeichnung mit dem Foto vergleiche, desto mehr falle mir Beobachtungs/Zeichenfehler auf. Ich hatte für solch ein Objekt, wohl einfach viel zu wenig Zeit!!
Fazit: Das nächste mal muß ich mich besser auf eine solche Beobachtung vorbereiten. Dann weiß man wo und nach was man suchen kann.

Tobi kämpfte derweil mit Zeichnungen  von M 106 und M 108. Er war sehr unzufrieden und brach die Zeichnungen ab. Solche Nächte und Objekte gibt es einfach..da geht gar nichts!!. Solche großen Galaxien, wie M 106 haben solch eine Fülle von Details, so daß es in solchen tollen Nächten sehr schwierig ist , sie auf Papier zu bringen.Da hat doch jeder so seine "Erfahrungen"!

Gegen 3 Uhr kommen von Westen Wolken auf. Die Temperatur stieg von -1 auf 4° C. Somit beendeten wir eine,. für mich wunderschöne Beobachtungsnacht im April 2009.

Diese Seite verwendet Cookies, die uns bei der Bereitstellung unserer Dienste helfen. 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen dürfen.