Ein Solo für Triplet und Quintett und einem "Fötus" 

Beobachtungszeit: 22:00-2:00
Beobachtungsort: Füramoos 675m
Beobachter:Uno Solo
Himmelqualität: Anfangs gute Bedingungen bei klarem Himmel! Gutes Seeing mit guter Transparenz. Gegen 1:30 aufkommender Dunst und deutliche Verschlechterung

Außentemperatur: 20° bis nach Mitternacht stabile 16°C

Infrarottemp: -9,6°C

SQM:
22:30 20,86
  0:00 21,38
  1:00 21,42

  2:00 21,10

Beobachtungsobjekte: NGC 7008 (Fötusnebel); Draco Triplet;NGC 7332(7339); NGC 7331 ohne Stephans Quintett

Die Nacht begann vielversprechend!! Ein türkiser Abendhimmel nach dem Sonnenuntergang ließ mich nach Aufbau meines 12 Zöllers frohlocken. Jupiter war schon über dem Osthorizont und das Sommerdreieck leuchtete auch schon vom Zenit.
Ich ließ mir Zeit und aß noch ein bischen was und stöberte in meinen Karten.

Ich begann meine Reise mit dem Nordamerikanebel den ich auch schon mit knappen gemessenen 21,00 bereits mit dem UHC sehr gut beobachten konnte. Immer wieder ein Augenschmauss!! Weiter schwenkte ich Richtung Süden und Fuhr NGC 6888 oder den Crescentnebel an. Dieser Wolf Rayetnebel ist mit dem OIII am besten zu sehen. Ich finde ihn relativ schnell, doch habe ich ihn schon deutlich besser beobachten dürfen.
Weiter gings mit dem Cirrusnebelkomplex. Mit 90x und 113x fliegt man quasi durch!! Der OIII Filter ist beim Cirrus Komplex meiner Meinung nach am effektivsten. Jedoch habe ich in den Alpen bei dieser Vergrößerung schon bessere Sicht auf die Fillamente der Supernova!!

NGC 7008
Von vielen auch von mir bisher links liegen gelassen, stand er dieses mal auf meiner Liste.
Helligkeit: 10m2
Flächenhelligkeit: 13m
Entfernung:2800 LJ
Dieser planetarische Nebel ist nach meiner heutigen Beobachtung einer meiner Lieblingsobjekte geworden. Die meisten plantarischen Nebel sind entweder klein, strukturlos oder groß und schwach!! Bei dem "Fötus"Nebel trifft nichts vo dem zu. Schon ohne Filter ist er in seiner Form gut sichtbar. Mit UHC und vor allem mit dem OIII Filter kann ich mit über 200x Helligkeitsunterschiede innerhalb des Nebels erkennen. Vor allem im "Kopf des Fötus" ist eine hellere Region sichbar.

NGC_7008_mit_17mm

NGC 7008 mit 17mm Hyperion, 90x; SQM 21,10 mit UHC

NGC_7008

NGC 7008 mit OIII von Astronomic; 113 - 205x

Infodaten von Messier45.com

Draco Triplet (NGC 5985, NGC 5982, NGC 5981)

NGC 5985

Helligkeit: 11,9mag
Entfernung: 120 Mio.LJ

RA: 15h 39 36,77s - DEC: + 59° 19´ 51,8

NGC 5982

Helligkeit: 11,9mag
Entfernung:
130 Mio. LJ

RA: 15h 38 39,96s - DEC: + 59° 21´ 20,8"

NGC 5981

Helligkeit: 13,9 mag
Entfernung: 130 Mio. LJ

RA: 15h 37 53,56s - DEC: + 59° 23´ 28,7"

Sonstige Bildquellen von www.messier45.com

Mit dem 31mm Aspheric gehe ich auf die Suche und werde bald fündig. NGC 5985 ist deutlich als ovale Gx erkennbar. Eine kleine schwache hellere Zentralregion konnte ich ausmachen. Oberhalb ist eine kleine hellere Gx zu erkennen. Um eine helle stellare Kernregion ist ein rundes Halo erkennbar. Mein Blick ging dann weiter nach oben und eine schwache Nadel kann ich fixieren. Der Anblick aller 3 Gx ist einfach fantastisch!! Klasse Objekt dass ich natürlich in meine Zeichensammlung aufnehmen wollte.

Draco_Triplet

Draco Triplet mit 113x Vergrößerung; SQM 21, 38

NGC 7332(NGC 7339)
Ich schwenke nach Osten in  das Sternbild Pegasus. Mein Ziel ist ein schwaches Gx-Paar, dass auch eher selten besucht wird. Man muß sich für die Suche dieses Objektes Zeit lassen. Es war zumindest für mich nicht so einfach zu finden. Aber es klappte dann doch. Mir fehlt einfach noch die Übung für die kleineren schwächeren Objekte!! Aber es macht Spaß auf diese Such zu gehen und manchmal dann auch diese "Dinger " zu finden!

NGC_7332_und_7339

NGC 7332 und rechts NGC 7339 (12,9mag)

Weitere Objektinfo von Messier45

NGC 7331 und das Stephens Quintett

Plötzlich aufkommender Dunst oder höhere Bewölkung verhindern leider die Beobachtung des Quintetts. Ich beschränke mich auf NGC 7331. Dieses Objekt hatte ich schon hervorragend mit meinem 16 Zöller beobachtet. Durch die schlechten Bedingungen sehe ich nur die Hauptgalaxie. NGC 7335 kann ich nicht sicher fixieren. Ich beschließe meinen Beobachtungsabend mit der Zeichnung der schönen Galaxie. DIe Bedingungen wurden unterdies immer schlechter, somit brach ich die Zeichnung unvollendet ab!!

NGC_7331_mit_12_Zoll

Weitere Objektinfo von Messier45

Diese Seite verwendet Cookies, die uns bei der Bereitstellung unserer Dienste helfen. 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen dürfen.