Holmes und Mars

Ein klarer Himmel, jedoch noch sehr heller leicht abnehmender Mond, ließ uns vor die Haustür gehen.Ich entschied mich für das C 4, da die Abkühlphase mit einem Refraktor deutlich schneller geht, als mit meinen anderen Teleskopen. Wir wechselten uns ab, da unsere kleine Tochter ein wenig unruhig war und noch nicht schlafen wollte.

Seeing 4; fst 5m0

Beobachtungsobjekte:

Komet Holmes

Mit bloßem Auge ist er noch sichtbar. Aber der Komet hat deutlich an Helligkeit abgenommen. Er steht aktuell rechts oberhalb von Mirfak. Er ist mit dem Teleskop entäuschend. Man sieht nur ein schwachen Nebel, der eine etwas längliche hellere Zone aufweist. Mit dem Fernglas werde ich dann entschädigt. Er leuchtet viel heller! Er hat an Größe zugenommen. Mit dem Blaufilter ist ein schwacher Schweif sichtbar. Seine Helligkeit schätze ich auf 4m5-5m0.

Mars

Seine orange/rote Farbe bleibt auch im Teleskop erhalten. Bei 200 fach sind ohne Filter die Albedostrukturen immer wieder zu sehen.Polkappen sind nicht zu sehen. Orange und Rotfilter bringen für mich bei diesem Seeing keine Verbesserung. Ich vergrößere noch bis 250 fach mit einem billigen Plössl Okular. Ich kann überraschender Weise den Planet wieder scharf stellen. Die Albedostrukturen erscheinen immerwieder und verschwinden in der doch stark ausgeprägten Luftunruhe. Nach fast 2 Stunden beende ich meine Beobachtung und pass auf unsere kleine Tochter Maya auf. Gitti beobachtet derweil noch in Ruhe über eine Stunde.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.